Aglio_gold.jpg

 

Die Geschichte Cervatis ( dessen Gründer Fernando war ) hat seine Wurzeln aus der früheren Vergangenheit einer Handelsfamilie, herkommend aus Gavello, im Herzen der typischen Gegend für die Knoblauchproduktion, bekannt in Italien.

Es war Fernando Cervati, der 1960 anfangs mit dem Kultivieren und Bearbeiten des Gemüses begann. Jenes Unternehmen mit Familiencharakter spezialisierte sich nach und nach auf die Knoblauchproduktion, die sich gerade in Mittel - Polesine als eine feste Tradition rühmt, sei es für die Spezifität des Produktes, für das besondere Aroma und seine lange Haltbarkeit wie auch für die weite Anbaufläche.

Die Cervatis wagten sich in jener Produktion und in der Vermarktung, unterstützt durch die Beachtung der ersten Kunden und der Erfolge, die in den spezialisierten Ausstellungen registriert wurden. An ihnen nahmen sie in den 70-er Jahren  teil und erlangten dabei bedeutende Anerkennung, die sie antrieben, die Palette zu erweitern.

In Kürze, im Laufe weniger Jahre, orientierte sich die Firma, die anfangs ausschließlich Knoblauch von venezianischer Herkunft produzierte (im besonderen polesana) , das Produkt in allen Teilen der Welt aufzufinden.

Dieses vollzog sich unter dem Druck einer stets verstärkten Globalisierung, jedoch vorallem der Notwendigkeit gegenüber, den eigenen Kunden während des ganzen Jahres die Lieferung eines stets frischen Produktes zu garantieren. Sie waren die Grundlagen einer blühenden Aktivität von Import - Export, die in den Jahren die Firma grundlegend umgewandelt hat.

Heute, dank des Einsatzes der technisch hochentwickelten Maschinen und der gezielten Produktionsfähigkeit, insbesondere bei der Massenverteilung, ist Cervati imstande, eine weite Palette von Produktionsanfertigungen anzubieten und sie in extrem kurzer Zeit zum Bestimmungs ort zukommen zu lassen.